21200530

Frontscheibe - CADILLAC Eldorado Brougham 57-58

Bildquelle: AlfvanBeem/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Im Januar 1957 präsentierte Cadillac als Spitzenmodell der Marke und des Konzerns den Eldorado Brougham. Mit einem Preis von 13.074 US-Dollar lag der Preis 10.000 US-Dollar niedriger als die Herstellungskosten, um das Fahrzeug für den Käufer überhaupt erschwinglich zu machen. Dieser Betrag entsprach damals dem Preis von sieben VW Käfern, nach heutiger Kaufkraft etwa 103.725 Euro.

Gegenüber den regulären Cadillac-Limousinen des Modelljahrs 1957 zeichnete sich der Eldorado Brougham durch sein komplett umgestaltetes Dach aus poliertem Edelstahl, die hinten angeschlagenen Fondtüren (im Deutschen so genannte Selbstmördertüren) und andere Heckflossen aus; die Flossen des Eldorado Brougham nahmen in der Regel die Ausführungen der nächstjährigen regulären Cadillac-Modelle vorweg. Ferner war die Ausstattung umfangreicher, denn unzählige elektrische Motoren machten sowohl das Ein- und Aussteigen, das Öffnen des Kofferraums und der Motorhaube, als auch die Sitzverstellung so angenehm wie möglich. Für die Beifahrerin befand sich ein Parfumvaporisateur und ein kleiner Taschentuchspender im Handschuhfach. Für den Innenraum gab es 125 verschiedene Farbkombinationen, um den Käufern ein individuelles Design seines Brougham bieten zu können.

Technisch unterschied sich der Eldorado Brougham in erster Linie durch einen geänderten, um 89 mm kürzeren Rahmen und die serienmäßige Luftfederung, die allerdings sehr anfällig war. Es kam des Öfteren vor, dass die Luftfederung versagte und man seinen Brougham in die Werkstatt bringen musste. Auf Grund der hohen Anfälligkeit der Federung verbaute Cadillac kostenlos eine neue Stahlfederung. Für den Antrieb sorgte im ersten Jahr der auch in den anderen Cadillac-Modellen gegen Aufpreis verbaute Sechsliter-V8 mit zwei Vierfachvergasern und 325 SAE-Brutto-PS.

Für das Modelljahr 1958 gab es einige kleinere Änderungen an der Technik. Im Motorraum saß jetzt eine Version des Sechsliters mit drei Doppelvergasern und 345 SAE-Brutto-PS.

Die Modelle 1959 (eingeführt im März 1959) und 1960 ruhten auf dem regulären Cadillac-Rahmen (Radstand 330 cm) und wurden aus Kostengründen bei Pininfarina in Turin gefertigt. Stilistisch ähnelten sie, bis auf die Gestaltung von Dach und Flossen, den regulären Cadillacs des jeweiligen Modelljahres. Zum Einsatz kam, wie in den parallel produzierten Eldorado Biarritz und Seville, eine Variante des neuen 6,4-Liter-V8, die es mit drei Doppelvergasern auf 345 SAE-Brutto-PS brachte.

Das Modell 1960 machte die grundsätzlichen Designänderungen der regulären Cadillac-Modelle mit, erhielt aber eine stark akzentuierte Zierkante im Bereich der unteren hinteren Kotflügel, die man ab 1961 an allen Cadillac-Modellen wiedersah. Mit dem Ende des Modelljahres 1960 wurde der Eldorado Brougham aus dem Programm genommen. Insgesamt waren 904 Exemplare entstanden. (Bild- und Text: Wikipedia)