21202443

Frontscheibe - BMW 7er E65, E66, E67, E68, 01-08

Bildquelle: S 400 HYBRID/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

 

Sofort lieferbar 

Hintergrundwissen:

Die Baureihe E65 ist die Bezeichnung für die vierte Generation der 7er-Reihe des Autoherstellers BMW, die von Herbst 2001 bis Spätsommer 2008 gebaut wurde. Sie löste die Baureihe E38 ab.

Mit dem E65 wurde das Bedienkonzept iDrive erstmals eingeführt. Das Fahrzeug wird der Oberklasse zugeordnet. Die Langversion trägt die Bezeichnung E66, die Sonderschutzausführung die Bezeichnung E67, während die Variante mit Wasserstoffantrieb als E68 bezeichnet wird (siehe auch BMW Hydrogen 7).

Im Oktober 2008 wurde das Nachfolgemodell F01 vorgestellt.

Im Spätsommer 2001 wurde die neue 7er-Reihe (E65) vorgestellt. Das Design brach mit der konservativen Linie des Vorgängers E38 und wurde kontrovers diskutiert. Besonders die Frontpartie und der markante Heckdeckel standen stellvertretend für die neue Designlinie unter dem damaligen Designchef Chris Bangle.

Zum Verkaufsstart im November 2001 waren nur die Modelle 735i und 745i verfügbar. Im April 2002 erschienen die Langversionen 735Li und 745Li. Wenige Monate später wurde die Palette durch die Dieselvarianten 730d und 740d ergänzt. Die Modelle mit einem um 140 Millimeter verlängerten Radstand tragen eine eigene Baureihenbezeichnung (E66) und kamen im April 2002 auf den Markt.

Im Frühjahr 2003 wurde die Motorenpalette mit den Modellen 730i und 760i nach oben und unten abgerundet, beide erschienen zeitgleich auch als Langversion. Das Zwölfzylindermodell verfügt über Vierventiltechnik sowie eine Direkteinspritzung, die erstmals mit der vollvariablen Ventilsteuerung Valvetronic kombiniert wurde. Die Dieselmodelle 730d und 740d besitzen Common-Rail-Einspritzung der zweiten Generation.

Zum September 2005 erhöhte BMW die Leistung des 745d auf 242 kW (329 PS) sowie das maximale Drehmoment auf 750 Nm (vorher 700 Nm). Käufer, die den 4,4-Liter-Dieselmotor noch mit 220 kW (299 PS) Leistung erworben hatten, können per Softwareupdate die Leistung auf 242 kW (329 PS) erhöhen lassen. Gleichzeitig wurde die erste 7er-Langversion mit Dieselmotor als 730Ld vorgestellt. Die Dieselmodelle 730d und 745d verfügen über Common-Rail-Technik der dritten Generation. Der 745d besitzt eine Biturbo-Aufladung, im 730d wird nur ein Turbolader eingesetzt. (Bild- und Text: Wikipedia)