21203969

Frontscheibe - HONDA S 2000 ROADSTER AP1/AP2 99-09

Bildquelle: Rudolf Stricker/Wikipedia-CC BY-SA 3.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Der Honda S2000 ist seit seiner Markteinführung in Deutschland ausschließlich mit einer Motorisierung, einem hochdrehenden Vierzylinder-Saugmotor mit 177 kW (241 PS) aus 1997 cm³ Hubraum, erhältlich. Dieser Motor gewann fünf Jahre in Folge von 2000 bis 2004 den International Engine of the Year Award in der Klasse von 1,8 bis 2,0 Liter. Mit dem S2000 brachte Honda Rennsporttechnik auf die Straße und knüpfte an die früheren heckgetriebenen Sportwagen der Honda S600 und Honda S800 aus den 1960er Jahren an. Seine hohe spezifische Leistung erreicht der S2000 durch hohe Drehzahl. Der Drehzahlbegrenzer setzt erst bei über 9.000 min−1 ein, was für straßenzugelassene Zweispurfahrzeuge ungewöhnlich hoch ist. Seine für einen Roadster ungewöhnlich verwindungssteife Karosserie machte das Auto auch für Rennsporteinsätze interessant. Der Honda S2000 errang mehrere Klassensiege im Langstreckenpokal und einen 10. Platz in der Gesamtwertung des 24-Stunden-Rennens 2003 auf dem Nürburgring. Seit dem Jahr 2005 gibt es einen eigenen Honda S2000 Markencup im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft (VLN).

Seit dem Modelljahr 2004 gibt es speziell für den amerikanischen Markt einen neuen 2,2-Liter-Motor, der laut Honda USA 237 PS nach SAE-Richtlinie leistet und über ein höheres Drehmoment bei gleichzeitiger Absenkung der Maximaldrehzahl auf 8.000 min−1 verfügt; außerdem über ein „Throttle-by-Wire“-System (elektronisch gesteuerte Drosselklappe, siehe auch Drive-by-Wire) und eine geänderte Getriebeabstufung. Die strengeren Abgas- und Geräuschbestimmungen in einigen US-Bundesstaaten (vor allem in Kalifornien) machten dies erforderlich. Später wurde dieser Motor auch auf dem japanischen Markt eingeführt.

2004 erfolgte ein dezentes Facelift an Front und Heck.

Im Modelljahr 2006 erhielt das deutsche Modell das „Throttle-by-Wire“-System, kombiniert mit der Honda-ESP-Version VSA (Vehicle Stability Assist). Zusätzlich gab es ab diesem Modelljahr geänderte Sitze, Hochton-Lautsprecher im Überrollbügel, eine Außentemperaturanzeige und leicht modifizierte Alufelgen.

Zum Modelljahr 2007 erschien der S2000 Type S mit Front-, Heck- und Unterbodenspoiler, sportlicherem Fahrwerk und zweifarbigen Sitzen (schwarz/gold) auf dem japanischen Markt. Mit 1260 kg war er 60 kg leichter als die deutsche Normalversion.

Im Januar 2009 gab Honda bekannt, dass die Produktion des S2000 im Juni mit dem Modelljahr 2009 nach zehn Jahren enden wird. Bis Ende 2008 waren rund 110.000 Exemplare verkauft worden, davon etwa 65.000 in den USA. In Deutschland wurden bis 2009 ca. 4.500 Exemplare verkauft. Ein Nachfolger ist derzeit nicht geplant. (Bild- und Text: Wikipedia)