21209319

Frontscheibe - DMC DE LOREAN DMC-12 81-82

Bildquelle: Sicnag/Flickr-CC BY 2.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Die De Lorean Motor Company (DMC) war das Projekt des ehemaligen General-Motors-Vizepräsidenten John De Lorean, einen Sportwagen herzustellen. Fertigung in Irland: 1980, fünf Jahre nach der Gründung von DMC, wurde im nordirischen Dunmurry damit begonnen, ein Serienmodell zu fertigen. Damit De Lorean seine Fabrik im Krisengebiet Dunmurry, Nordirland, errichtete, hatte ihm die britische Labour-Regierung Ende der 1970er Jahre 135 Mio. Pfund gezahlt. Aufgrund der Krise im Automobilmarkt, teilweise eklatanter Qualitätsmängel und bescheidener Fahrleistungen verkaufte sich der De Lorean nicht wie erwartet. Zudem liefen die Kosten aus dem Ruder. Im Jahr 1982 schoss die britische Regierung (jetzt unter der konservativen Margaret Thatcher) noch einmal 30 Millionen Pfund nach. Am 20. Oktober 1982 wurde die De Lorean Motor Company dann schließlich unter Konkursverwaltung gesetzt. Edelstahl-Karosserie: Die Karosserie des De Lorean war aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und war lediglich gebürstet – nicht lackiert! Giugiaro-Design: Das Design von Giorgetto Giugiaro basierte auf einer Vorlage, die Giugiaro einst für den Porsche 928 konzipierte, die von Porsche aber nicht angenommen wurde. Die Heckpartie des Zweisitzers mit den dünnen Streben nahm Giugiaros Entwürfe des Maserati Merak und des Maserati Bora auf.
Flügeltüren: Das Design des De Lorean wird besonders durch die charakteristischen, nach oben öffnenden Flügeltüren geprägt. Diese Konstruktion benötigt kaum Platz zum Öffnen. Allerdings ist die komplizierte und teure Flügelkonstruktion in der Praxis nicht unproblematisch. Vollständig aus Edelstahl gefertigt mit schweren Elektromotoren für die Fensterheber, ist das Gewicht der Türen enorm. Neben einer Gasdruckfeder ist beim De Lorean noch eine Torsionsfeder eingebaut, damit die Flügeltüren beim Öffnen ohne externe Kraft aufschwingen. Zurück in die Zukunft: Durch seinen Auftritt in den drei Teilen von "Zurück in die Zukunft" wurde der De Lorean DMC zur Legende. Durch seine extrem flache Keilform und die Edelstahl-Oberfläche sieht der DMC-12 ohnehin sehr futuristisch aus. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten für die erste Episode von "Zurück in die Zukunft" war die Produktion des De Lorean bereits eingestellt. Durch die niedrigen Produktionszahlen war der Wagen noch recht unbekannt und aufgrund der Kombination aus technischen Problemen, der damaligen Krise in der Automobilindustrie und der ungewissen Ersatzteilsituation  in großer Zahl günstig zu bekommen, denn etliche Fahrzeuge standen noch auf Halde. Motorisierung und technische Daten DMC-12 De Lorean DMC-12 (81-82); V6-Zylinder (Peugeot/Renault/Volvo ("PRV"), 2.849 cm³, 132 PS, 198 km/h, Renault Getriebe. Die Produktion des De Lorean wurde nach 18 Monaten und rund 8.600 Fahrzeugen eingestellt.  (Bild- und Text: Wikipedia)